Künstlerinnenarchiv
in der
Stadtbibliothek
Neumarkt 1
33602 Bielefeld
 


  Künstlerinnenforum bi-owl e.V.
Stapenhorststr. 73
33615 Bielefeld
Do 11 – 14 Uhr
Telefon 0521 - 32930070

Impressum
 
 
KüNSTLERINNENARCHIV

Künstlerinnen-Archiv Bielefeld-OWL e.V.
»ein-seh-bar«

Das Ziel
Seit Beginn der klassischen Moderne arbeitet auch in OWL eine Reihe interessanter, aber wenig bekannter Künstlerinnen – Schriftstellerinnen, Bildende Künstlerinnen, Textilgestalterinnen, Musikerinnen, Fotografinnen und Darstellende Künstlerinnen. In den letzten drei Jahrzehnten ist die Zahl der in unterschiedlichen Bereichen arbeitenden Künstlerinnen in Bielefeld und in ganz OWL steil angestiegen. Ein sichtbares "Künstlerinnen-Archiv" soll historische und zeitgenössische Künstlerinnen aus der Region OWL ans Licht holen und bekannt machen. Das gesamte Projekt ist auch heute noch als wissenschaftliche und als künstlerische Arbeit zu verstehen. Es schließt an Archivierungsprojekte wie etwa "Deep storage – Sammeln, Speichern. Archivieren in der Kunst" an, wie sie bereits 1997 in Düsseldorf in den Blick kamen. Initiiert wurde das Archiv durch die Kunsthistorikerin Dr. Irene Below (Werther) und Christa Niestrath, zunächst als Projekt des Oberstufenkollegs Bielefeld, später als Kooperationsprojekt mit dem damaligen fkf.

In jeweils einem Archivkasten kann sich eine Künstlerin u.a. mit Lebenslauf, Fotos der Person, Katalogen, Abbildungen von Arbeiten, Texten, Musikstücken etc. präsentieren bzw. wird präsentiert.

Ziel ist, dass sich Benutzerinnen und Benutzer anhand der Materialien ein Bild machen können. Die lebenden Künstlerinnen können den Archivkasten nach Vorgaben und nach eigenen Ideen, in Absprache mit der AG Archiv, selbst füllen. Die historischen Künstlerinnen werden analog dazu präsentiert. Das Archiv soll alle Kunstgattungen umfassen, auch Frauen in Kulturberufen wie Kritikerinnen, Wissenschaftlerinnen, Galeristinnen etc.

Das Künstlerinnen-Archiv in Bielefeld und in der Region
Seit der erfolgreichen Ausstellung im Sommer 2001 in der Stadtbibliothek Bielefeld, hat die "ein-seh-bar" dort einen festen Präsentationsraum erhalten und kooperiert seitdem mit der Artothek des Bielefelder Kunstvereins. Von Bielefeld aus wanderte das Archiv in den vergangenen Jahren mehrmals in verschiedene Orte in Ostwestfalen-Lippe, wo es zusammen mit einem künstlerischen Begleitprogramm gezeigt wurde. Stationen seit dem Jahr 2002 waren u.a. Gütersloh, Paderborn, Herford und Löhne.

In allen Kreisgleichstellungsstellen ist eine Übersicht über die im Archiv präsenten Künstlerinnen in Form eines Ordners mit Lebensläufen, nach Kunstgattungen geordnet, vorhanden. Die "ein-seh-bar" ist zugleich Grundlage für eine CD-ROM mit vielfältigen Informationen über das Archiv, Künstlerinnen und bisherige Veranstaltungen. Auf Antrag könne weitere Künstlerinnen in das Archiv aufgenommen werden.

Die Arbeitsgemeinschaft Archiv
Die AG Archiv trifft sich in (un)regelmäßigen Abständen. Sie sucht Mitarbeitende und freut sich über Verstärkung. Zu den Aufgaben der AG gehören die Erarbeitung historischer Künstlerinnenbiografien sowie die Pflege des Archivs in der Stadtbibliothek Bielefeld, Am Neumarkt 1, 33602 Bielefeld.

Informationen
Nähere Informationen zur Arbeit der AG und zu den Aufnahmebedingungen in das Archiv sind über den Vorstand, s. Kasten links, erhältlich.